Allgemein

Hochzeitseinladung mit Fotos designen

Hochzeitseinladung mit Fotos designen

5 coole Ideen für ein individuelles Design

Die einen lieben es, für die anderen kommt es überhaupt nicht in Frage - Fotos in der Hochzeitseinladung oder auch schon auf der Save the Date Karte.

Für alle Skeptiker habe ich hier 5 coole Ideen zusammengestellt, wie sich Fotos wunderschön in die Hochzeitseinladung integrieren lassen. Und das auch wenn du ein wenig kamerascheu bist.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es tatsächlich häufig die Männer sind, die sich scheuen ein Foto von sich selbst in die Einladungskarte zu setzen. Mit meinen Ideen habt ihr 5 coole Anregungen eure Persönlichkeit in euer Hochzeitsdesign stylisch wie ein Profi zu integrieren.

1. Flatlay des Verlobungsrings

Ein sogenanntes Flatlay oder Legebild ist eine Oben-auf-Sicht eines oder mehrerer beliebiger Gegenstände. Als Motiv bietet sich in dieser Perspektive beispielsweise der Verlobungsring an.

Sucht euch dazu einen schönen Untergrund auf dem ihr den Gegenstand platzieren könnt. Schön wirken natürliche Hintergründe wie z.B. Sand, Gras, Holz. Wer es aber lieber schlichter haben möchte, der greift einfach auf Beton oder einfarbige Hintergründe zurück. Wenn ihr wollt drapiert ihr noch ein zwei Accessoires drumherum. Also etwa eine Blume oder auch etwas ganz persönliches von euch beiden. Wichtig ist aber, dass der Ring als ein Centerpiece, als Mittelpunkt, des Bildes zu erkennen ist. Die Accessoires außenrum sollten ihm nicht die Show stehlen. Schön ist es auch, wenn der Ring an eurem Finger getragen wird und die Hand des Bräutigams ebenfalls zu sehen ist.

Dann nehmt ihr eure Kamera und knipst einfach direkt von oben euer Objekt ab. Achtet dabei auf genügend Licht und wenig Spiegelungen. Am schönsten wirkt Tageslicht, das erzeugt eine viel schönere Stimmung als künstliche Lichtquellen. Direkte Sonnenseinstrahlung solltet ihr jedoch vermeiden. Probiert ruhig ein paar Positionen aus. Schön wirkt das ganze, wenn ihr eure Objekte in eine Ecke positioniert und eine größere Fläche ganz frei bleibt. Hier könnt ihr später am PC schön eine Schrift draufsetzen.

2. Der Klassiker - ein Passfotostreifen in schwarz-weiß

Der berühmte Passfotostreifen ist eine sehr romantische und lustige Variante. Diese solltet ihr nur wählen, wenn ihr euch auch wirklich beide darauf einlassen könnt und Spaß daran habt euch zu fotografieren. Seid ehrlich zu euch selbst und erzwingt nichts, was ihr nicht seid.
So nostalgisch diese alten Fotoautomaten auch sind, für eure Hochzeitseinladung fahrt ihr besser, wenn ihr das ganze am PC nachstellt.
Für die Fotos eignen sich am besten Digitalfotos und nicht ein eingescannter Fotostreifen. Die Fotos sind schnell gemacht. Es geht ja um das Spontane, Lustige an euch, ohne Nachdenken einfach drauf losknipsen. Dafür kann auch eine kleine Selfie Reihe von euch beiden ein lustiger Aufhänger sein. Den Fotostreifen Look könnt ihr dann ganz easy am PC simulieren. Hier hilft euch z.B. Canva - eine webbasierte und kostenfreie Software in der ihr eure eigenen Fotos hochladen könnt und sie in schöne Designs wie etwa einem Fotostreifen einbauen könnt.

Du hast Lust deine Hochzeitseinladung mit Canva komplett selbst zu erstellen? Dann komm in meinen Online Workshop und designe mit mir gemeinsam live von zuhause am eigenen PC deine individuelle Hochzeitseinladung.

3. Schattenfoto

Eine ganz charmante Variante, wenn du oder dein Liebster ein bisschen kamerascheu seid, sind Schattenbilder. Vielleicht findet ihr den Gedanken Fotos in der Einladung zu haben schön, aber möchtet kein direktes Bild von euch integrieren. Dann sind Schattenbilder für euch eine ideale Lösung.
Dafür ist es am besten ihr fragt eine dritte Person um Hilfe. Ihr seid dann frei im posieren und man sieht die Kamera nicht in eurem Schattenbild.

So, dann mal kurz logisch nachgedacht. Wann sind solche Aufnahmen am besten und welches Setting funktioniert? Die Sonne muss logischerweise hinter euch stehen, ungünstig ist es, wenn die Sonne einen sehr hohen Stand hat. Also am schönsten im Abend- oder auch Morgenlicht und dann Rücken zur Sonne drehen und mit dem Schatten spielen. Die Schatten können dabei sowohl vom Boden als auch von einer senkrechten Wand abfotografiert werden. Hauptsache der Untergrund ist ruhig und die Schatten sind gut zu erkennen.

Eure Pose sollte auch etwas hergeben. Händchenhalten, Kussfoto, ein gemeinsames Herz. Spielt ein wenig mit den Posen herum. Man fühlt sich oft erstaunlich frei, weil durch das Fotografieren des Schattens eben nicht jede Kleinigkeit zu erkennen ist, die man selbst an sich nicht mag.

4. Fotos mit Schildern

Ein Foto auf dem ihr Schilder mit einer eindeutigen Botschaft vor euch haltet ist eine tolle Variante. Auch hier gilt: wer eher kamerascheu ist und sich nicht ganz zeigen will, der kann auch nur einen Bildausschnitt verwenden auf dem nur die Schilder in euren Händen zu sehen sind.
Für einen echten Look empfehle ich euch, dass Schild tatsächlich zu beschriften und nicht eine Schrift hinterher am PC reinzumontieren. Entweder ihr nutzt das ganze als Save the Date Variante und schreibt das Datum auf das Schild oder aber ihr schreibt eine Liebeserklärung auf das Schild.

Besonders romantisch wirkt eine alte Schiefertafel, die ihr mit Kreide beschreiben könnt. Aber auch ein fester schöner Karton kann gut beschriftet werden. Wer absichtlich einen etwas rougheren Look möchte, der kann auch ein Stück eines alten Paketkartons nehmen und mit Edding beschriften.

5. Gegenlichtaufnahmen eurer Hände

Gemeinsam, ein Leben lang. Was bietet sich da nicht besser an, als eure gemeinsamen Hände als Symbol gemeinsam zu fotografieren.

Zusammen sind wir besser

Vorteil: Auch wenn ihr kamerascheu seid, könnt ihr mit so einem Bild ganz viel Liebe und Persönlichkeit in eure Einladung bringen.

Schöner Effekt für solche Bilder sind Gegenlichtaufnahmen.

Für Gegenlichtaufnahmen solltet ihr eine gute Kamera verwenden. Ihr werdet schnell merken, dass bei dieser Profitechnik Handykameras an ihre Grenzen stoßen können.

Hochzeitsfotografin Juliane von herzklopfen.photography verrät euch hier ihre Profitipps für schöne Gegenlichtaufnahmen:

Abendlicht

Die besten Lichtverhältnisse für Gegenlichtaufnahmen habt ihr im warmen Abendlicht kurz vor Sonnenuntergang. Die Intensität der Sonne ist nicht mehr so stark und sie steht im perfekten Winkel. Wer zu früh dran ist und etwas Geduld mitbringt, wird für's Warten belohnt!

Illuminierender Effekt

Versucht auch, die Sonne ein bisschen zu verdecken, sodass sie nicht direkt in die Kamera strahlt – z.B. durch eine Baumkrone oder auch, indem ihr euer Motiv direkt davor platziert – hierdurch bekommt ihr einen wunderschön „illuminierenden“ Effekt.

Reflektor

Wenn ihr die Möglichkeit habt, könnt ihr mit einem Reflektor euer Motiv ein wenig „aufhellen“ – dafür braucht ihr aber keinen Fotoreflektor zu kaufen. Auch eine Styropor-Platte aus dem Baumarkt, die das Sonnenlicht weich und sanft auf euer Motiv zurück reflektiert, eignet sich dafür wunderbar. Auf einen Blitz solltet ihr für ein natürliches Ergebnis aber eher verzichten.

Belichtungszeit

Sollte eure Kamera eine manuelle Einstellungsmöglichkeit der Belichtungszeit zulassen, benutzt sie! Belichtet das Bild etwas heller, indem ihr die Belichtungszeit verlängert. Warum? Der interne Belichtungsmesser richtet seine Belichtungseinstellungen immer auf einen mittleren Grauwert aus, Wenn ihr ein sehr helles, leicht überstrahltes Motiv (wie bei Gegenlichtaufnahmen) fotografiert, wird euer Foto im Automatik-Modus zu dunkel sein.

Wenn du noch mehr Tipps rund um den schönsten Tag des Lebens erhalten willst, dann schau doch mal auf Julianes Blog vorbei.


Ihr seht, es gibt so schöne Möglichkeiten Fotos in eure Einladung zu integrieren, die garantiert nicht spießig aussehen sondern das gewisse Etwas mitbringen. Mit ein bisschen Kreativität und Leidenschaft könnt ihr so eure ganz individuelle Hochzeitseinladung zusammenstellen.

Viel Spaß dabei!

Lust auf mehr Designtipps? Dann komm am besten in meinen Online Workshop. Hier zeige ich dir live zuhause am eigenen PC wie du mit Canva dein eigenes Hochzeitsdesign selber erstellen kannst. Melde dich an und profitier von meiner Erfahrung als Papeteriedesignerin.

Wenn du immer auf dem Laufenden sein willst und viele weitere kreative Profitipps erhalten möchtest, dann melde dich schnell zu meinem Newsletter an.

Ich freu mich auf dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.